Seite wählen
Sabine Felis-Filbry

Mediatorin und Rechtsanwältin

Sabine Felis-Filbry | Mediatorin | Rechtsanwältin

Probleme sind verkleidete Möglichkeiten

Probleme sind verkleidete Möglichkeiten

Mediation

Mediation ist ein Verfahren außergerichtlicher Konfliktvermittlung, wobei nicht ein Dritter (wie z.B. ein Richter) eine Entscheidung fällt, sondern die streitenden Parteien durch Hilfe der Mediatorin/des Mediators eigenverantwortlich eine Lösung ihres Konfliktes finden, die für alle Seiten befriedigend und praktizierbar ist.

Dem liegt die Lebensweisheit zugrunde, dass es sich mit eigenen Lösungen
besser lebt als mit fremdverordneten.

Der Mediator hat die Aufgabe, durch den Mediationsprozess zu führen. Er achtet darauf, dass die zu behandelnden Themen bearbeitet werden und ein jeder die Möglichkeit erhält, all das zu sagen, was für ihn wichtig ist. Er fungiert als Brückenbauer zwischen den Medianden.

Methoden

1. Die klassische Mediation dauert eine oder auch mehrere Sitzungen, bei denen alle Konfliktbeteiligten am großen, runden Tisch zusammenkommen.

Aus verschiedenen Gründen ist diese jedoch nicht immer möglich. Daher biete ich weitere Vorgehensweisen an:

2. Muss bei sehr knapp bemessener Zeit schnell eine Entscheidung getroffen werden, so kann in einer Kurzmediation eine Lösung erarbeitet werden.

3. Shuttle-Mediation. Damit sind 4-Augen-Gespräche mit den einzelnen Beteiligten gemeint. Der Mediator pendelt zwischen den Konfliktbeteiligten und führt Einzelgespräche. Möglich ist dies auch am Telefon.

4. Ist eine am Streit beteiligte Person gar nicht bereit am Mediationsverfahren teilzunehmen, so gibt es die Möglichkeit einer Mediation mit Stellvertreter. Der Platz des nicht anwesenden Konfliktpartners wird von einem anderen Mediator eingenommen.

5. Bei der lösungsorientierten Einzelberatung schaut der Mediator auf den von der anwesenden Person geschilderten Konflikt und entwickelt gemeinsam mit dieser eine mögliche Vorgehensweise.

Wirtschaft und Arbeitswelt

… am Ende nur Gewinner …

Es ist Sand im Getriebe. Die Zusammenarbeit mit dem Kompagnon läuft nicht mehr wie früher, die Kommunikation mit dem Zulieferer ist gestört, im Kontakt zum Kunden hakt es. Müssen neue Geschäftspartner, neue Kunden gewonnen werden? Oder lohnt es sich, in gewachsene Beziehungen zu investieren?

Das Betriebsklima ist schlecht, es gibt offene und versteckte Konflikte, die Mitarbeiter lassen in ihrer Effizienz nach, das kostet Ressourcen.

Wirtschaftsmediation: Die Mediatorin hilft, Missverständnisse aufzuklären, Vorbehalte abzubauen und Vereinbarungen für die Zukunft zu entwickeln, damit der Umgang miteinander wieder möglich ist.

Feedback von Medianden

Auch bei der Mediation gilt: Harte Arbeit, ehrlicher Lohn! Zunächst viel anstrengender, als alles einfach einem Rechtsanwalt zu übergeben, dann aber doch viel effektiver und befriedigender, weil wirkliche Lösungen gesucht und gefunden werden und nicht einfach Urteile.

Dr. Thomas Raphael

Bergmann Brauerei GmbH

Trennung und Scheidung

… bis dass der Tod Euch scheidet …

Es geht nicht mehr, es wird schon nicht mehr gebrüllt … Zahllose Verletzungen haben stattgefunden, die Kinder leiden. Fragen wie: Wer bleibt in der Wohnung? Wer behält das Auto? Was ist mit den Schulden, mit Unterhalt, Zugewinn und Rente?

Trennungsmediation und Scheidungsmediation: Das Mediationsverfahren bietet den formalen Rahmen, um sachliche und verbindliche Regelungen zu finden, mit denen alle Beteiligten in Zukunft leben können. Und: Eltern können Eltern bleiben.

Nachlass

… erst wer einen hat erben sehen, kennt ihn richtig …

Erbmediation: Entgangene Liebe soll jetzt in klingender Münze ausgeglichen werden? Geht das? Ist das fair? Mediation führt unter Berücksichtigung der Gefühle zur gerechten Verteilung von Vermögen und Lasten.

Und: Schon viel früher, dann, wenn alle noch leben, kann eine begleitende Mediation die Erbfragen mit den Beteiligten einvernehmlich und verbindlich regeln.

Familie

… das kommt in den besten Familien vor …

Wenn sich die Fronten verhärten, die Stimmen sich heben und böse Worte fallen – ein Treffen zwischen Onkel Fritz und Oma Paula schließlich verhindert werden muss, dann kann Familienmediation helfen die Fronten aufzubrechen, die Kränkungen anzusprechen, den Konflikt beizulegen und den Familienfrieden wiederherzustellen.

Familie

Nachbarschaft

… es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn’s seinem Nachbarn nicht gefällt …

Die Hecke ist zu hoch, der Hund bellt zu laut, der Baum wirft zu viel Schatten … Wer sich in seinem eigenen Zuhause nicht mehr wohl fühlt, weil er befürchtet den Nachbarn zu treffen, sobald er vor die Tür tritt, hat eine geminderte Lebensqualität.

Nachbarschaftsmediation baut Brücken, klärt Missverständnisse und findet Regelungen für die Zukunft. So erhält eine gedeihliche Nachbarschaft wieder Raum.

Feedback von Medianden

Nachbar: »Sehr geehrte Frau Felis-Filbry,

hiermit möchten wir uns nachträglich für Ihre kompetente und erfolgreiche Hilfe bedanken.

Der hässliche Blechzaun ist nun verdeckt von einer hölzernen Lamellenwand, die zudem noch etwas niedriger ist. Mit dieser Lösung können wir gut leben. Als ich der Nachbarin nach Fertigstellung der neuen Wand unser Einverständnis mit dieser Lösung signalisierte, haben wir uns recht freundlich unterhalten. Auch ihr Vater redet wieder mit uns.

Nun gehe ich wieder gern in unseren Garten bis heran an den Gartenzaun.

Nochmals herzlichen Dank,
mit freundlichem Gruß

K.

Gruppen und Teams

… gemeinsam sind wir stark …

Der Wille, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um den Verein oder das Projekt nach vorne zu bringen, ist da. Wenn nur die Gesprächsrunden nicht so unerfreulich verliefen, die Kommentare effektiver wären und der Machtkampf zwischen Meier und Müller nicht existierte …

Gruppenmediation und Teammediation: Die Mediatorin moderiert Besprechungen und achtet darauf, dass jeder Teilnehmer mit seinen Anliegen und Befürchtungen gehört und die gemeinsame Arbeit zu konstruktiven Ergebnissen geführt wird, damit jeder wieder Freude an der Aufgabe hat.

Feedback von Medianden

Ich bin sehr zufrieden. Es ist nun klar, dass zwei Mitarbeiterinnen nicht zusammen arbeiten können. Ich habe mich diesbezüglich an meinen Vorgesetzten gewandt, um mit den beteiligten Mitarbeiterinnen über eine innerbetriebliche Lösung zu sprechen. Aber vor allem: Die Stimmung im Team hat sich deutlich verbessert, es wird wieder gelacht und Themen lassen sich in den Teamsitzungen stressfrei besprechen.

nn.

Abteilungsleiter

Täter-Opfer-Ausgleich

… Raum für Wiedergutmachung …

TOA, besser Außergerichtlicher Tatausgleich. Dies ist eine Methode zur
Wiederherstellung des Rechtsfriedens. In Einzelgesprächen wird der
strafrechtlich relevante Vorfall betrachtet und Lösungen zur
Wiedergutmachung entwickelt. Nach einem gemeinsamen erfolgreichen
Ausgleichsgespräch mit Schädiger und Geschädigtem ist das Strafmaß zu
reduzieren oder ganz von einer Bestrafung abzusehen.

Feedback von Medianden

Seit dem Überfall auf mich ist ein Jahr vergangen in dem ich nicht mehr bei Dunkelheit auf die Straße gehen konnte. Das hat mein Leben sehr beeinträchtigt. Seit dem Gespräch mit dem Täter geht es mir viel besser. Ich weiß jetzt wer er ist und dass ich keine Angst mehr vor ihm haben muß.

Ehemann: »Ich habe meine Frau wieder.«

Schreiben Sie mir einfach, ich freue mich über Ihre Nachricht

6 + 4 =

Sabine Felis-Filbry | Mediatorin | Rechtsanwältin